Bezirksliga - Damen II können Abstieg nicht verhindern

Am 30. Juni fand die gemeinsame Rückrunde aller 8 Mannschaften der Bezirksliga Süd in Wyhl statt. Zu diesem Ligafinale fuhren wir in der Besetzung Norina Befurt, Jacqueline Guimaro, Hannah Höss, Judith Kessler, Christina Munjak, Maria Pecher, Anja Schulz und Alina Schuster. Die Mannschaft zeigte sich gegenüber den Vorkämpfen zwar nochmals verbessert, allerdings musste sie nach wie vor unerwartete bzw. unnötige Abzüge in Kauf nehmen. Dies betraf vor allem den Boden, an welchem wir die niedrigste Mannschaftswertung erhielten. Auch wenn die anderen Geräte deutlich besser liefen und am Sprung zusammen mit dem TV Steinen sogar das höchste Tagesergebnis erzielt werden konnte, lag die Mannschaft nach einem spannenden Wettkampf bei großer Hitze auch in der Rückrunde nur auf dem 8. Platz. Allerdings trennten uns vom Sieger (SV Istein) nur 4,6 Punkte. Dieser im Vergleich zur Vorrunde doch eher geringe Rückstand macht deutlich, dass das Teilnehmerfeld insgesamt sehr ausgeglichen war und ohne die vermeidbaren Fehler durchaus ein deutlich besseres Ergebnis möglich gewesen wäre. Das bestätigte eindrucksvoll der TV Lenzkirch, der nach der Vorrunde unmittelbar vor uns lag, im Rückkampf aber den 3. Platz belegte und sich damit noch problemlos den Klassenerhalt sicherte.
Nach Auffassung der beiden Trainer Petra Briegel-Fallert und Konrad Wiggenhauser liegen die Gründe für den Abstieg in die Bezirksklasse zunächst daran, dass im Vergleich zum Vorjahr praktisch die gesamte Mannschaft neu aufgestellt werden musste und das Team deshalb relativ unerfahren war. Diese Unerfahrenheit lässt dann auch die immer wieder schwankenden Wettkampfleistungen erklären. Allerdings hätte dieser Nachteil vielleicht auch durch einen regelmäßigeren und konzentrierteren Trainingsbesuch kompensiert werden können.

Endergebnis Bezirksliga Süd
1. SV Istein
2. ETSV Jahn Offenburg
3. TV Steinen
4. TB Löffingen
5. TV Lenzkirch
6. TV Wyhl
7. TV Kork
8. TV Güttingen II