Landesliga Männer - deutliche Niederlage in Runde 2

Am zweiten Wettkampfwochenende hatte der TV Güttingen einen Heimwettkampf gegen das Team der TG Hanauerland. Nach dem gelungenen Auftaktsieg in Furtwangen hoffte man insgeheim auf eine weitere Überraschung gegen die allerdings favorisierten Gäste. Der Wettkampf begann am Boden, den die TG Hanauerland mit 44,70 : 43,25 Punkte für sich entscheiden konnte. Danach ging es frischen Mutes ans Seitpferd, an welchem im Männerbereich oft schon Vorentscheidungen über den Gesamtausgang eines Wettkampfs fallen. Nachdem das Team in Furtwangen eine tadellose Seitpferdleistung gezeigt hatte, sollte nun auch in Güttingen nach Möglichkeit an diese Vorstellung angeknüpft werden. Sehr zum Leidwesen von Trainer Artur Schneckenburger ging an diesem Tag aber leider beinahe alles schief, was nur schiefgehen konnte. Mit 44,40 : 24,05 Punkten erturnten sich die Gäste einen Vorsprung von über 20 (!) Punkten. Der Rest des Wettkampfes ist schnell erzählt: Die TG Hanauerland gewann auch alle übrigen vier Geräte, wobei die Güttinger den Abstand an den Ringen am Barren relativ klein halten konnten. Während der Sprung mit 3,1 Punkten abgegeben werden musste, gab es am Reck mit 42,35 : 31,85 Punkten dann nochmals einen deutlichen Rückstand zu verkraften. Mit insgesamt 265,55 : 228,40 Punkten konnte die TG Hanauerland diesen Wettkampf somit ganz souverän für sich entscheiden.

Aufstellung des TV Güttingen:
Florian Ebner, Pascal Fenkart, Felix Fischer, Leo Kehl, Tobias Lingk, Corbinian Neubauer, Andreas Rieger, Julian Schauz, Volker Schmitt