Verbandsliga Damen – 1:3 Punkte in Runde 3

Am dritten Wettkampfwochenende musste unsere 1. Damen-Mannschaft die weite Anreise nach Kehl ohne die beiden Stammturnerinnen Caroline Fallert und Desiree Roth auf sich nehmen. Außerdem konnte Elisa Munjak wegen Rückenbeschwerden nur am Schwebebalken eingesetzt werden. Wegen diesen Umstellungen turnte der TV Güttingen in der Besetzung Melanie Berchtold, Rebecca Braun, Nina Cabalzar, Felicitas Fallert, Luisa Hugenschmidt, Elisa Munjak und Anja Schulz gegen die beiden Teams aus Schiltach und Bodersweier. Da die Turnerinnen aus Schiltach die Tabelle verlustpunktfrei anführten, traten sie als klarer Favorit in Kehl an und holten sich auch souverän den Tagessieg. Gegen die Mannschaft aus Bodersweier, die in der Tabelle hinter dem TVG lag, erhoffte man sich dagegen nach Möglichkeit einen doppelten Punktgewinn. Der Wettkampf verlief für unsere Mannschaft insgesamt aber eher durchwachsen. Es gab zwar immer wieder schöne Übungen, allerdings schlichen sich auch einige unnötige Fehler (insbesondere Stürze) ein, die sich durch entsprechende Punktabzüge deutlich im Mannschaftsergebnis bemerkbar machten. So blieb der Ausgang der Begegnung gegen den TV Bodersweier bis zur Siegerehrung spannend. Noch größer war dann die Überraschung bei der Bekanntgabe des Endergebnisses: Mit 121,80 : 121,80 Punkten turnten beide Teams genau das gleiche Ergebnis, sodass man sich mit einem im Geräteturnen doch eher seltenen Unentschieden trennte. Nach der Vorrunde belegt der TV Güttingen somit den 5. Platz und hofft, diesen beim nun anstehenden Ligafinale in Bestbesetzung verteidigen zu können.